Eine Handvoll Helden – Die letzte Kompanie

Die Handlung des Films scheint fiktiv zu sein.

Historisch wahr ist: 1806 wurden die Preußen bei Jena und Auerstädt von Napoleons Armee vernichtend geschlagen. Versprengte Teile der preußischen Truppen retteten sich auf das andere Ufer der Saale. Blücher marschierte mit dem Rest seiner Armee gar bis Lübeck, wo er sich verschanzte und den Franzosen bis zuletzt Widerstand bot, er bestand darauf, unter die Kapitulationsurkunde zu notieren: Er kapituliere nur, weil er keine Munition und kein Brot mehr habe. Auf dem Weg nach Lübeck kam es bei Nossentin in Mecklenburg zu einem Rückzugsgefecht, ähnlich wie in dem Film dargestellt.

Siehe Dateien:

Schreibe einen Kommentar