1 Gedanke zu „Des Kaisers Kleine Leute – Wie lebten unsere Großeltern“

  1. Mein Großvater, geb. 1896, hat immer davon gesprochen, daß die glücklichste Zeit seines Lebens die im Kaiserreich war. Er war einfacher Buchdrucker und schon immer ein politisch interessierter Mensch. Im Krieg 1914 kämpfte er in Verdun und geriet in französische Gefangenschaft, die er nur mit Mühe und Not überlebte, da die Franzosen kaum was zu Essen gaben. Trotzdem mußten die Gefangenen arbeiten. „Brennesseln haben mir das Leben gerettet“ hat er immer gesagt, da er auf dem Weg von der Arbeit ins Lager die am Weg stehenden Brennesseln sammelte und abends aß. Im sog. 2.WK war er Melder im Polenfeldzug, pendelte also zwischen Front und dem Hauptquartier. Was er unterwegs sah wie Deutsche von den Polen behandelt wurden, mag ich hier nicht schreiben, speziell was mit deutschen Kindern gemacht wurde. Nur soviel: all die Greuelmärchen über angebliche deutsche Untaten konnte er zumindest nicht bestätigen und er kannte solche auch nicht vom Hörensagen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar